S
SEIT 1992 - USD IMMOBILIEN GMBH
S

Stauffenbergallee 12 a-k

Stauffenbergallee 12 a-k
3-D Ansicht
Stauffenbergallee 12 a-k
3-D Ansicht
Schafzimmer
Konzept

Wohnungen

Wenn Sie weitere Daten zu diesem Objekt wünschen, können Sie gern ein Kontaktformular ausfüllen. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Der Bauträger für Ihre eigene Immobilie

Das Objekt

Die unter Denkmal stehende Wohnanlage Stauffenbergallee 12 a-k entstand 1878 als Kaserne für das Gardereiter-Regiment der sächsischen Armee an der König-Georg-Allee Nr. 12. Die Anlage bestand aus einem langgestreckten Kasernengebäude mit mehreren Seitenflügeln, fünf Pferdeställen für je 160 Pferde, einem Reithaus sowie einem Krankenstall für erkrankte Tiere. Im Hauptgebäude befanden sich die Wohn- und Schlafräume der Mannschaften, Wohnungen für Offiziere, Waschräume sowie die für den militärischen Alltag erforderlichen Einrichtungen. Außerdem gab es ein Offizierscasino mit Veranda und Garten sowie ausgedehnte Reit- und Exerzierplätze.

Nach Eingliederung der sächsischen Armee in die Reichswehr bezog 1919 das Reiter-Regiment Nr. 12 die Kaserne, dem später die Wehrmacht folgte. Nach 1945 belegten zunächst sowjetische Soldaten die Räume, die jedoch in den 50er Jahren die Kaserne teilweise zu Wohnzwecken freigab.

Die Stauffenbergallee wurde 1873 als Hauptachse der Albertstadt angelegt und als Paradestraße auf 3 Kilometern Länge mit ca. 30 Metern Breite ausgebaut. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts wurden weitere Kasernen erbaut, u a. die Artilleriekaserne an der König-Georg-Allee. Die Gebäude blieben auch nach dem Ersten Weltkrieg in militärischer Nutzung. Obwohl die Bomben des Jahres 1945 auch hier einige Schäden hinterließen, sind die meisten Bauten bis heute erhalten und wurden bis 1990 genutzt. Die Straße wurde zu DDR-Zeiten nach dem kommunistischen Funktionär und früheren sächsischen Innenminister Dr.-Kurt-Fischer-Allee genannt. 1991 erfolgte die Umbenennung in Stauffenbergallee. Claus Graf Schenck von Stauffenberg (1907-1944) wurde als führender Kopf des Hitler-Attentates am 20. Juli 1944 bekannt und absolvierte einen Teil seiner militärischen Ausbildung in Dresden.

Die Wohnanlage Stauffenbergallee 12 a-k liegt mitten im bevorzugten Stadtteil Dresden Neustadt "Albertstadt" in bester und komfortabler Stadtlage gegenüber der Grünanlage "Hechtpark". Seine ausgezeichnete Lage am ruhigen Stadtrand zwischen der Dresdner Heide und dem Hechtpark schafft eine sehr konstante Nachfrage nach Wohnraum. Auf Grund seiner Lage ergeben sich vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfes wie Einkaufen, Kindergärten, Ärzte, Post, Banken, Apotheke etc. sind in wenigen Minuten erreichbar. Die Anbindung dieses Bereiches ist durch mehrere Bus- und Straßenbahnlinien sowie die Autobahnauffahrt A4 als hervorragend zu bezeichnen. Die Entfernung ins Stadtzentrum beträgt ca. 4 km. Weiterhin ist es sehr angenehm, dass alle täglichen Wege problemlos mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Auch die unmittelbare Nähe zu gut dotierten Arbeitsplätzen wie Infineon, AMD, Bundeswehr, Flughafen, Regierungspräsidium oder diversen Mikroelektronikfirmen ist sehr positiv einzuschätzen.

Nach der Sanierung durch die USD Immobilien GmbH werden sehr schöne Apartments mit modernem Wohnkomfort entstehen. Eine zusätzliche Aufwertung erhält das Gebäude durch neu angebrachte Balkone sowie Terrassen. Durch Ausbau des Dachgeschosses wird der bestehende Wohnraum erweitert. Das großzügig geschnittene Grundstück wird mit Stellplätzen, Wäscheplätzen sowie Spielplätzen und einer schön gestalteten Grünanlage aufgewertet. Nach Fertigstellung wird diese Wohnanlage ein Highlight des Neustädter Wohnungsmarktes. Durch Realteilung wird das Objekt in 7 Bauabschnitte aufgeteilt, so dass 7 separate Eigentümergemeinschaften entstehen.
zurück
Thomas Dathe
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
 
Telefon: 0351 25709 10
Telefax: 0351 25709 12
 
info@usd-immobilien.de
Katrin Kempe
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
 
Telefon: 0351 25709 10
Telefax: 0351 25709 12
 
katrin.kempe@usd-immobilien.de